portrait Zurmühl
spacer
spacer
spacer
spacer          
spacer
spacer
spacer
spacer

Journalistische Biographie

  • Abitur in Berlin
  • Hörfunk-Volontariate bei RIAS Berlin und beim Westdeutschen
    Rundfunk
  • Studium der Germanistik, Romanistik, Pädagogik, Abschluss mit
    Magister Artium (M.A. ) und Staatsexamen mit Lehrbefähigung
  • Ständige freie Mitarbeit als Autorin im Hörfunk
  • Schulfunk
  • Literaturkritiken
  • Moderationen
  • Mitbegründerin und geschäftsführende Redakteurin
    der Frauenzeitschrift „Courage"
  • Gründungsmitglied und 6 Jahre lang Vorstandsmitglied
    des Journalistinnenbundes
Als Mentorin tätig im Ausbildungsprogramm
  • Fernseh-Autorin von Dokumentarfilmen, Essays,
    Features in der ARD
  • Scheidung ohne Verlierer – Mediation (WDR)
  • Die Aussteiger und die Republik (WDR)            
    Teil 1: Stadtträume, Teil 2: Landkommunen
  • Liebe in Trümmern – Familien der Nachkriegszeit (WDR)
  • Die Kinder der Vertriebenen (WDR)
  • Gewaltprävention an Schulen : Hau ab – komm her (SFB)
  • Alkoholikerfamilien: Kontrolle und dann? (WDR)
  • Geschichte des Kindsmords: Gretchenfrage (WDR)
  • Vom unendlichen Kinderwunsch: Zur Zukunft der Genforschung (NDR)
  • Die Familien der Opfer und Täter: Deutschland und die RAF (WDR)
  • Prostitutionstourismus (ZDF)
  • Die Töchter der Verlierer – Schriftstellerinnen der Nachkriegszeit (WDR)
  • div. kulturhistorische Beiträge